Home
Aktuell
Wo sonst?
Bürgeranträge
Wissen
Bücher leihen
Ackerwildkräuter
Landwirtschaft
Saatgut
Maßnahmenkatalog
Blühstreifen
Hochschnitt
Später Schnitt
Mähtechnik
Fördermittel NRW
Öffentliches Grün
Private Gärten
ImkerInnen helfen
Aktuelle Projekte
Ältere Projekte
Fotogalerien
Organisationen
Sponsoren
Presse
Kontakt
Login
Impressum
 


Später 1. Schnitt

Bei Kleegras wird üblicherweise ab dem 05. bis 17. Mai die 1.Mahd vorgenommen. 
Wenn der 1. Schnitt um 1 Woche später als üblich durchgeführt wird, erreicht man viele positive Effekte für die in diesem Schlag lebendenTiere.

Vorteile:
+  größeres Blühangebot für Insekten
+  Schutz der Erstbrut der Feldlerche (25% sind dann flügge)
+  Entzerrung von Arbeitsspitzen
+  Verbesserete Etablierung der Futterliguminosen im 1. HNJ
+  1 Woche später Nutzung zusammen mit üblichem Schnitt möglich, evtl.Aufzuchtfutter
+  kein Mehraufwand nötig (evtl. auch 2. u. 3. Schnitt später)
+ leicht umsetzbar für viehlose Betriebe

Nachteil:

-  u.U. ein Schnitt weniger möglich wenn auch 2.u.3. Schnitt später
-  evtl. entsprechende Ersatzfuttererzeugung im Viebetrieb notwendig

Futterertrag und Qualität:

Energiegehalt sinkt um 0,5 MJ NEL/kg TM pro Woche
Rohfaseranteil steigt um 3%
Ausgleich durch höheren Schnitt möglich
(schont zudemweitere Brut)

Eine gute, weiterführende
Beratung erfahren Sie hier:  www. naturschutzberatung-nrw.de

Später 2. Schnitt

Eine echte Alternative zum verspäteten Erstschnitt!

2. Schnitt 7 oder 8 Wochen nach dem 1. Schnitt
(3. Schnitt praxisüblich oder zeitversetzt)

Vorteile:

+  Erstschnitt kann in gewohnter Qualität eingebracht werden

+  längere Blühzeit für Insekten, Schutz für junge Feldhasen und 2. Brut der Feldlerche und Grauammer

+  Entzerrung der Arbeitsspitzen

+  bei 7 Wochen nach dem 1. Schnitt Nutzung noch mit praxisüblichen Schnitt anderer Flächen  möglich, bei 8 Wochen auch noch als Pferdeheu


Nachteil:

-   Viehbetriebe müssen für Futterersatz entsprechend
 der Maßnahmenfläche (Teilfläche) sorgen

-  bei sehr spätem 2. Schnitt evtl. Wurzelunkräuter
    (Schläge mit Vorverunkrautung meiden)

-  wenn 3. Schnitt zeitversetz wird, fällt je nach Witterung der 4. aus   


Tipp:  bei ertragsschwachem Schlag kann direkt auf 6m oder 9m geschwadet werden. Es werden Arbeitszeiten gespart, Böden geschont und mehr Nester bleiben unabgedeckt/auffindbar.

 

 
 

Aktuelle Termine finden Sie hier...


Kunstforum Palastweiher unterstützt Netzwerk

          mehr Infos...


Naturnaher Grünzug am Limperichsberg

demnähst mehr Infos...


Wildbienen am Limperichsberg

  Wir sind dabei...

 lokal-pragmatisch!


 

NaturErlebnisGarten

Beachten Sie bitte auch die aktuellen Informationen vor Ort !

Eine Insel naturnah...

Bei uns kann man

Bücher ausleihen !


 Wenn Licht                           zur Falle wird:

 


 Wildbienenstände
              für
     Königswinter

[mehr Infos...]