Home
Aktuell
Wo sonst?
Bürgeranträge
Wissen
Bücher leihen
Ackerwildkräuter
Landwirtschaft
Saatgut
Maßnahmenkatalog
Blühstreifen
Hochschnitt
Später Schnitt
Mähtechnik
Fördermittel NRW
Öffentliches Grün
Private Gärten
ImkerInnen helfen
Aktuelle Projekte
Ältere Projekte
Fotogalerien
Organisationen
Sponsoren
Presse
Kontakt
Login
Impressum
 


1-jähriger besser als gar keiner...

Blühstreifen
...die effektivste Form Nektar, Pollen und Futterplanze bereit zu stellen. 

...bevor 2007 das Umweltgesetz NRW novelliert wurde,  gab es noch Saatprämien von bis zu 600?/ha nach EU-Recht.
Einzig heutige Fördermöglichkeit in NRW  ist eine Honorierung im Rahmen des "Vertragnaturschutzes". Hier können sie jedoch sehr viel fexibler gehandhabt werden.
Infos erteilt die "Biologische Station in Rhein-Sieg-Kreis" e.V.

... sind vielfälltige "Insektenweiden" und Rückzugsräume im Winter. Dient somit auch als Jagrevier für Insekten fressende Vögel und im zweiten Jahr als Schutz für Bodenbrüter.

... sind für Erholung suchende Menschen eine wahre Augenweide. Das Landschaftbild wird verbessert, und daher für Tourismus und Hofverkauf wesentlich attraktiver. 

Streifenförmig werden ein- und mehrjährige Wild- und Kulturarten in Getreide, Körnerlegiminosen oder Kleegras mit 3 bis 10m Breite eingesät.
Bietet sich auch zur Schlagbegradigung (schlecht bearbeitbare Ecken/Ränder) oder an den Rändern/Feldwegen als Biotopverbindung an.
Die Streifen bleiben bis zum Herbst des Folgejahres zur Insekten-Überwinterung stehen und werden dann erst gemäht oder gemulcht (Flugwetter beachten!).
Wichtig ist hierbei, dass die Vegetationsdichte nur 70%  (mit mehrstufigem Pflanzenhorizont) beträgt.

Der im Kleegras enthaltene Rotklee dient vornehmlich den langrüssligen Hummeln. Kurzrüssler wie die Solitärbienen brauchen einen hohen Weißklee-Anteil im Keegras.
Fazit: ... besser Rotkleegras stehen lassen als gar kein Streifen, Kleegrass besser mit Weißklee,  am aller besten spezielle Saatmischung einsäen und  2 Jahre stehenlassen.

Vorteile der Blühstreifen:

+  Vernetzungsfunktion zwischen Biotopen möglich (Hecken, Brachen, Auen ect.)

+  Pufferwirkung wenn vor Gewässern

+  Förderung der Nützlinge, Solitärbienen und Tagfalter

+  geringer Flächenbedarf

+  Bereicherung des Landschaftsbildes

+  Erhöhung der Artenvielvalt

+  Zeiteinsparung bei Schlagbegradigungen

Nachteile:

-   Verlust an Produktionsfläche

-   Wildkräuter-kritische Schläge meiden

Verlust und Aufwand:

Diese sehr effektive Maßnahme aus Naturschutzsicht hat ihren Preis in der Beschaffung des Saatgutes, der Mahd und der Räumung am Ende der Maßnahmenzeit (2-jährige Blühstreifen sparen Geld und Zeit und dienen  den Insekten als Überwinterungsmöglichkeit !) 
Die Ertragsminderung entspricht dem  Deckungsbeitrags der jeweiligen Feldfrucht.

 Kleinflächen/Handeinsaat  gibt es [hier...]

Mehr Infos zu  Förderrichtlinien gibt es [hier...]

Blühstreifen durch Stehenlassen von Kleegras

Streifenförmig werden ein- und mehrjährige Wild- und Kulturarten in Getreide, Körnerlegiminosen oder Kleegras mit min. 10m Breite eingesät.
Bietet sich auch zur Schlagbegradigung (schlecht bearbeitbare Ecken/Ränder) oder an den Rändern/Feldwegen als Biotopverbindung an.
Die Streifen bleiben bis zum Herbst des Folge zur Insekten-Überwinterung stehen und werden dann erst gemäht oder gemulcht (Flugwetter beachten!).
Wichtig ist hierbei, dass die Vegetationsdichte nur 70%  (mit mehrstufige Pflanzenhorizont) beträgt.

Sehr einfach und praktisch ist das Stehenlassen von
Streifen (min. 3m breit) im Kleegras. [mehr Infos...]

Mehr Infos für Kleinflächen/Handeinsaat  gibt es
[hier...]

Mehr Infos zu  Förderrichtlinien gibt es [hier...]

Der direkte Weg zum Saatgut:
(bitte den Namen anklicken, sofern Link vorhanden)


Der Saatguthändler unserer Region:

               Valentin Weber - Hennef
                            o2242 - 4618

Deutsche-Saatgut-Veredelung DSV
Saatgut für Brachen und Wildsaaten


Rieger und Hoffmann


Revierberatung Wolmersdorf

Matthias Stolle

Wildblumen-Insel 

Saaten-Zeller


Verband Wildsamen-
u. Wildpflanzen-
produzenten  VWW e.V.


Verschiedene Anbieter
von Blühstreifen-Mischungen


CAMENA  biolog.Saatgut
für Blühstreifen



       
                      

 

 

 
 

Aktuelle Termine finden Sie hier...


Kunstforum Palastweiher unterstützt Netzwerk

          mehr Infos...


Naturnaher Grünzug am Limperichsberg

demnähst mehr Infos...


Wildbienen am Limperichsberg

  Wir sind dabei...

 lokal-pragmatisch!


 

NaturErlebnisGarten

Beachten Sie bitte auch die aktuellen Informationen vor Ort !

Eine Insel naturnah...

Bei uns kann man

Bücher ausleihen !


 Wenn Licht                           zur Falle wird:

 


 Wildbienenstände
              für
     Königswinter

[mehr Infos...]